hintergrundkarte

34. Auftaktveranstaltung

frauenORT Paula Tobias•Bevern

           

v.r.n.l.: Ursula Thümler/Kuratorium frauenORTE Niedersachsen, Sigrun Brünig/Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Holzminden,Ulrike Westphal/Nds. Ministerium für Soziales, gesundheit und Gleichstellung, Katja Drews/Kulturreferentin Landkreis Holzminden, Angela Schürzeberg/Landrätin Landkreis Holzminden, Anja Sybill/Gleichstellungsbeauftragte Bad Pyrmont, Heidi Linder/Landesfraunerat Nds.

Am Sonntag, den 14. Mai 2017 wurd im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern der frauenORT Paula Tobias feierlich eröffnet. Hiermit reiht sich Bevern ein in die Reihe der 33 Städte und Gemeinden, in denen die Spurensuche nach starken und bemerkenswerten Frauen in der niedersächsischen Geschichte bereits erfolgreich war. Gewürdigt wird das Leben und Wirken der ersten praktizierenden Ärztin im Braunschweiger Land.

„Die Biographie von Paula Tobias hat mich sehr beeindruckt. Sie gehörte zu den ersten selbstbewussten Frauen, die es wagten Anfang des 20. Jahrhunderts die Männerwelt im Gesundheitswesen ins Wanken zu bringen. Allerdings ist ihre Lebensgeschichte auch gekennzeichnet war vom Rassenwahn in Deutschland der Flucht, Vertreibung, Exil und ihre damit verbundene Benachteiligung zur Folge hatte“, so Ursula Thümler, Vorsitzende des Kuratoriums frauenORTE Niedersachsen.

Lesung mit Elif Akyüz (HAWK-Studentin) als Paula Tobias

Der frauenORT Paula Tobias ist eine Kooperation des Landesfrauenrates Niedersachsen e.V. mit der Gleichstellungsbeauftragten und der Kulturreferentin des Landkreises Holzminden sowie dem Heimat- und Geschichtsverein für Landkreis und Stadt Holzminden e.V.

Grußwort Landrätin Angela Schürzeberg, Download

Grußwort Ursula Thümler, Kuratorium frauenORTE Niedersachsen, Download

frauenORT Flyer mit Informationen zu Paula Tobias sowie Veranstaltungshinweise, Download    

Weitere Informationen zum frauenORT Paula Tobias finden Sie hier!   

 

Fotos: Heidemarie Eggers                

 

NDR Hörfunkmagazin »Blickpunkt.Diesseits«

»Inszenierte Übergänge in Niedersachsen. Frauen der Reformation im Jubiläumsjahr 2017"

Sonntag, 08.01.2017 (ab 06:05 Uhr und noch einmal ab 12.05 Uhr)

Ein Beitrag von Karin Dzionara, NDR Hannover, Redaktion Religion und Gesellschaft

Zum Hören Download unter

 

Bericht über die die Initiative frauenORTE Niedersachsen, in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 30.12.2016  

Ein Artikel von Gabriele Schulte, Redakteurin Niedersachsen, mehr >

NDR

Forum am Sonntag

Am Sonntag, den 18. September lief die 30-minütige Radioreportage Bedeutende Frauen neu entdeckt - Die Initiative frauenORTE Niedersachsen von Autorin Beke Schulmann auf dem Radiosender NDR Info.

Dass Frauen auch vor vielen Jahrhunderten Großes geleistet haben, zeigt die Initiative frauenORTE Niedersachsen des Landesfrauenrates. Seit 2008 würdigt die Initiative historische Frauenpersönlichkeiten, die in den vergangenen 1000 Jahren in Niedersachsen gelebt haben. Bei Entdeckungstouren können Sie sich auf die Spuren dieser außergewöhnlichen Frauen begeben. Beke Schulmann hat in Göttingen, Wolfsburg und Norden frauenOrte besucht.

Den Radiobeitrag sowie weitere Informationen finden Sie hier.