„Denn Spra­che ist ja Hei­mat, die­ses furcht­bare Wort.“

Zuerst schrieb ich deutsch. Dann brachte mich...

 vollständiges Zitat
frauenORT Kontakt:

Tourist Info der Stadt Melle
Markt 12
49324 Melle

frauenORT Kontakt:

Initiativkreis Ilse Losa
Kulturzentrum Wilde Rose e.V.

Ilse Losa, geb. Lieblich wurde am 20. März 1913 in Melle-Buer geboren und emigrierte im März 1934 nach Portugal und damit in eine ebenfalls faschistische Diktatur. Durch ihre in portugiesischer Sprache verfassten Romane, Erzählungen, Essays und über 20 Kinderbücher wurde sie dort zu einer äußerst bekannten und beliebten Autorin. In ihrem vielseitigen Werk thematisierte sie Antisemitismus und Ausgrenzung, den Holocaust und seine Vorgeschichte sowie Naturverbundenheit und Heimatverlust, insbesondere aus der Perspektive von Frauen und Kindern.

In Deutschland wurden Ilse Losas Werke kaum veröffentlicht. 1967 erschien in der DDR ein erster Band mit Erzählungen, 1990 wurden zwei Romane und ein Erzählband veröffentlicht, darunter ihr autofiktionales Erstlingswerk: Die Welt, in der ich lebte. 1982 und 1984 wurde sie mit dem Gulbenkian Preis ausgezeichnet. 1991 erhielt Ilse Losa das Bundesverdienstkreuz. Sie starb 2006 in Portugal.

 

Kulturtouristische Angebote

Stadtrundgang zum Selbstentdecken
Faltblatt zum Herunterladen [folgt ab März]


Biografisch-literarischer Radweg
Biografisch-literarischer Radweg zwischen Melle und Buer. Im Verlauf der Radwegeroute laden Stationen mit inhaltlich zum Standort passenden biografischen und historischen Informationen und Audiomaterial mit Auszügen aus Ilse Losas literarischem Werk zum Verweilen ein.
Zielgruppe: Kinder und Erwachsene, Familien, Schulklassen, Sportvereine, u.a.

Film
„Wo haben Sie Ihr blondes Haar gestohlen?“
Peter Hamm, 1992, Hessischer Rundfunk
Anfragen zu Aufführungsrechten unter archivservice@hr.de
Telefon 069 155-3394


Radiobeiträge
WDR ZeitZeichen vom 20.03.2023:
https://www1.wdr.de/mediathek/audio/zeitzeichen/audio-ilse-losa-exilschriftstellerin-geboren-am--100.html

Zwei Beiträge von Radio Corax:
https://radiocorax.de/in-der-fremde-zu-hause-die-schriftstellerin-ilse-losa/
https://radiocorax.de/die-welt-in-der-ich-lebte/

 

Der frauenORT Ilse Losa entsteht in Kooperation mit der Stadt Melle, dem Initiativkreis Ilse Losa und dem Verein Wilde Rose e.V. und wird am 10. März 2024 eröffnet.

hoch