Marianne Fritzen

„Weil es ein­fach Gren­zen gibt, die das Gewis­sen setzt."

Mari­anne Frit­zen, 2010

 vollständiges Zitat
frauenORT Kontakt:

Dr. Ingrid Holst, GB

 

frauenORT Kontakt:

Birgit Huneke, Gorleben Archiv

Marianne Fritzen vereinte Souveränität in der fachlichen Auseinandersetzung mit Offenheit und Fähigkeit zum Dialog. Die fünffache Mutter war Anfang 50, als ihr politisches Engagement gegen das Atomendlager in Gorleben begann. Sie bildete sich zur Expertin in Fragen der Atomenergie, übernahm als Erste den Vorsitz der Bürgerinitiative Umweltschutz (BI) und gründete später u.a. das Gorleben Archiv. Sie steht für den gewaltfreien Widerstand und ein breites gesellschaftliches Bündnis gegen Atomkraft und ist ein Beispiel für viele Frauen, diese Protestbewegung maßgeblich geprägt haben. Die Aktivistin blieb ihren Überzeugungen stets treu, scheute keine Auseinandersetzung oder Form des zivilen Ungehorsams. 2020 wurde der Salzstock in Gorleben nach über 43 Jahren Widerstand als Endlager für ungeeignet erklärt.

Kulturtouristische Angebote

„Auf Marianne Fritzens Spuren” – Geocaching Rundgang in Lüchow

Verschiedene Orte und Begebenheiten, die in Marianne Fritzens Leben wichtig waren, können hier in Form einer modernen „Schatzsuche” – dem Geocaching – verfolgt werden.

Rundgang starten über: www.gorleben-archiv.de/mariannes-spuren oder bei der Tourist-Info Lüchow.

 

Beluga – Mahnmal und Zeichen des Atomwiderstandes im Wendland

Mitten im Wald und direkt beim Zwischenlager findet sich als Zeichen des Widerstandes das Greenpeace-Schiff „Beluga”. Rund um die „Beluga” wird die Geschichte des Anti-Atomwiderstandes mit Bildern und Texten erzählt. In der unmittelbaren Nähe findet auch das „Gorlebener Gebet” statt.

Führungen starten an der Beluga: www.bi-luechow-dannenberg.de

 

Gorleben Archiv e.V.

Wer mehr über die Bewegung sehen und erfahren möchte, findet hier Plakate, Bücher, Fotos, Filme und Interviews. Sogar die berühmte Strickmütze von Marianne Fritzen kann hier bewundert werden. Politische Hintergründe und Zeitgeist können im Archiv in vielfältiger Form erlebt werden. Öffnungszeiten und Kontakt sowie Hinweise und Termine zu Veranstaltungen im Rahmen des frauenORTES:  www.gorleben-archiv.de/frauenort

 

hoch