Ingrid Buck

„Die The­men der Volks­kunde sind so zahl­reich und vielfältig wie die Lebens­be­zie­hun­gen der Men­schen.“

Ingrid...

 vollständiges Zitat
frauenOrt Kontakt:

Birgit Ehring-Timm, GB

frauenOrt Kontakt:

Brigitte Junge
Museum Aurich

04941 123601

Die programmatische Aussage von Ingrid Buck umreißt den weiten Horizont, den die Volkskundlerin für ihre Arbeit wählte. Als langjährige Leiterin der Arbeitsgemeinschaft Volkskunde in der Ostfriesischen Landschaft erforschte sie viele Lebensbereiche, in denen die Arbeit und die Belange von Frauen sichtbar wurden. Mit ihrer Sammel-, Forschungs- und Ausstellungstätigkeit schuf sie die Grundlage für ein Archiv, auf das sich die volkskundliche und frauengeschichtliche Forschung in Ostfriesland – und ins besondere im Historischen Museum der Stadt Aurich mit seinem frauenhistorischen Schwerpunkt – stützen kann. Zwanzig Jahre lang wirkte Ingrid Buck in der Ostfriesischen Landschaft als Landrätin (im Ehrenamt, als erste und bis heute einzige Frau in dieser Position) und erwarb sich in diesem von Männern dominierten Selbstverwaltungsorgan Respekt und Ansehen.

Kulturtouristische Angebote

frauenORT Ingrid Buck – der Stadtrundgang, der Rundgang stellt die weltoffene Autodidaktin vor, die die berufliche Gleichberechtigung im Ehrenamt als Frau lebte. Ingrid Buck verdiente sich fachliche Anerkennung. Sie verkörperte und vermittelte Sensibilität gegenüber regionalem Brauchtum und gegenüber den Menschen in Ostfriesland, gegenüber Kindern, Männern und Frauen. Sie pflegte berufliche Kontakte mit den europäischen Nachbarn und bis nach Übersee. Ihr Ziel wurde es, ein innerhalb von Europa vergleichbares Archiv für Ostfriesland aufzubauen. Alles, was im menschlichen Bereich überhaupt erfragt werden kann, inklusive von Sitten und Gebräuchen, wurde von ihr erfasst.

Auf einem Stadtspaziergang führt Ingrid Buck – verkörpert durch die Schauspielerin Herma Peters – zu ausgewählten Stätten ihrer Jugend und ihres Wirkens in Aurich. Sie erfahren wie Ingrid Buck aufgewachsen ist, was sie geprägt hat und wofür sie sich engagiert hat. Dieser Stadtrundgang kann von Gruppen gebucht werden. Weitere Informationen erhalten Sie im Museum Aurich.

Ingrid Buck - Volkskundliche Sammlung im Historischen Museum Aurich. Das Historische Museum Aurich erzählt ostfriesische Kultur- und Auricher Stadtgeschichte. Volkskundliche Sammlungsstücke und frauengeschichtliche Bezüge finden sich immer in den Abteilungen: „Burg und Schloss“, „Blütezeit der Bürger*innen“, „Aurich im Kaiserreich und „Ostfriesland in Kriegsnöten“. Sie werden darüber hinaus beim Erzählcafé und in den wechselnden Ausstellungen* gezeigt. Öffnungszeiten: Di-So 11-17 Uhr (Mitte Februar bis 2. Advent).

Gedenktafeln frauenORT Ingrid Buck, Am Historischen Museum Aurich / Burgstraße 25, am Pingelhus / Am Georgswall 2 sowie in der Ostfriesischen Landschaft / Am Georgswall 1

FrauenLeben in Ostfriesland-Gestern-Heute-Morgen

Die Modellregion FrauenLeben in Ostfriesland-Gestern-Heute-Morgen wurde 2014 in Aurich als Runder Tisch gegründet und besteht aus den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten der Region sowie Vertreterinnen des Historischen Museums Aurich, des Europahauses Aurich, der Hochschule Emden-Leer, der Volkshochschule Emden und der Ostfriesischen Landschaft.

Lebendiger FrauenKalender Ostfriesland 2020: Das im Jahre 2018 erstmals durchgeführte Projekt, Lebendiger FrauenKalender wird im Jahr 2020 fortgesetzt.
Weitere Informationen

Der frauenORT Ingrid Buck ist in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Aurich, dem Historischen Museum der Stadt Aurich sowie der Ostfriesischen Landschaft entstanden und wurde im Juni 2018 eröffnet.

hoch